Artikel

»Geduld und Ruhe, damit alles klappt – das ist ganz wichtig.«

Ein Gespräch mit Jan Seitz, 8b der Hamburger Irena-Sendler-Schule und Teilnehmer am Projekt »Soziale Jungs Hamburg«, über seine Mitarbeit beim »atelier lichtzeichen« und bei der »Kasseler Tafel e.V.«

Zeichnung eines Rollstuhlfahrers

Alexander Bentheim

»Meine Aufgaben waren, dass ich mich um die behinderten Menschen dort kümmere und denen helfe, z.B. den Rollstuhlfahrern, dass die überall gut durchkommen, oder dass das Malmaterial vollständig ist und auch mal etwas tragen helfen» und »soweit ich es gehört habe, gab es nur positives Feedback. Die waren sehr zufrieden mit mir, also dass ich immer höflich in den Umgangsformen war und meine Arbeit zuverlässig gemacht habe.» (Foto © David-W- | photocase.de)

Zum gesamten Interview

Artikel

Junge, willst du ewig leben?

Jugendroman über die Tücken eines mehr als langen Lebens

Junge auf einem Felsen in den Bergen

Ralf Ruhl

Das ewige Leben, den Tod überwinden – ein alter Menschheitstraum. War es auch für Alfie. Aber 1000 Jahre im Körper eines Elfjährigen sind genug, meint er. Und will endlich älter werden. Gar nicht so einfach, wenn man Wikingerangriffe, Napoleon und zwei Weltkriege überlebt hat. Ein spannendes Buch ist Ross Welford mit »Der 1000-jährige Junge« gelungen, bestens geeignet für lange Vorlese-Abende! (Foto © coscaron | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

Fahrräder als Waffen

JungenDokuRoman über ein wenig bekanntes Detail dänischer Widerstandsgeschichte.

Junger Radfahrer im Wald

Ralf Ruhl

Vierzehnjährige Jungen sind eigentlich nicht für überlegtes und zielgerichtetes Handeln bekannt. Doch 1940 in Dänemark setzten sich acht Jungen auf ihre Räder und starteten erste Aktionen gegen die deutsche Besatzung. Ihre Verhaftung zwei Jahre später wird das Signal zum Widerstand im ganzen Land. (Foto © blitzschuh | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

Mehr Lebenswelt in das System!

Männliches Engagement für Kinder – reale Betreuung und optionale Angebote

Kind und Mann lassen einen Drachen steigen

Matthias Scheibe

Ein Kommentar zum Positionspapier »Zwischen Abwesenheit und Ankommen. Mehr Männer in Kitas« der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ), mit weiterführenden Gedanken zur Lebenswelt und Systemwelt in der Tagesbetreuung von Kindern. (Foto © edwinsmom | photocase.de)

Zum Kommentar