Artikel

Der Dick von der Bank

Sparkasse war früher. Heute geht man zur Bank, will aufsteigen, Macht haben. Aber man ist ja nicht der einzige, der solches vorhat.

ein Hand mit Geldscheinen

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 8te KW. – Tom Zürcher schickt in seinem spritzig-witzigen, dann zunehmend bösen Roman »Mobbing Dick« seinen Helden in die Züricher Bankenwelt, die bald eine Unterwelt ist. (Foto © complize | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

Doppelt schmerzhafte Suche

Einer Idee folgen. Ganz und gar. Damit fängt es an. Und endet nicht gut.

Frau in Mohnblumenwiese

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 7te KW. – Wencke Mühleisen erzählt in ihrem spannenden wie emphatischen Buch »Du lebst ja auch für deine Überzeugung« über ihre Jahre in der AAO-Kommune des Otto Mühl und von der Recherche über ihren faschistischen Vater – und wie beides möglicherweise zusammenhängt. (Foto © Fräulein.Palindrom | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

Ohne Scheiß

Es ist schön, wenn man jung ist. Und es ist auch nicht schön, so gar nicht. Hilft aber nichts. Man muss da durch.

Zwei Jungen im Zimmer und einer fotografiert

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 6te KW. – Matthias Brandt schickt in seinem kongenialen Roman »Blackbird« einen 15-jährigen Jungen auf eine Achterbahnfahrt durch eine rätselhafte Zeit namens Jugend. (Foto © carlitos | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

Nordischer Männermythos

Ein Mann läuft vor sich selbst davon

Abendhimmel über der Oder

Ralf Ruhl

Henrik Ibsen hat ein Schauspiel aus dem Volksmärchen gemacht, Edvard Grieg hat berühmte Melodien dazu komponiert. Und jetzt galoppiert der jugendliche Sagenheld Peer Gynt auf seinem Traumrentierbock durch ein musikalisches Kinderbuch – stürmisch! (Foto © Alexander Bentheim)

Zur Rezension