Artikel

Wenn Papa nur noch traurig ist

Ein Bilderbuch über depressive Väter und die Auswirkungen dieser Erkrankung auf ihre Kinder

Dunkles Zimmer mit Licht vom Fenster hinter einem Vorhang

Ralf Ruhl

Etwa vier Millionen Männer sind in Deutschland von einer Depression betroffen, die meisten im mittleren Alter, oft in der Familienphase. Welche Auswirkungen die Erkrankung auf ihre Kinder hat, zeigt Claudia Gliemann einfühlsam und kompetent in ihrem Bilderbuch »Papas Seele hat Schnupfen«. (Foto © akai | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

Knutschzwang im Glitzer-Matriarchat

Der Horror für neunjährige Jungen: Den Prinzen im alljährlichen Märchenspiel darstellen und Schneewittchen küssen müssen!

Junge bekommt die Haare von seiner Mutter geschnitten

Ralf Ruhl

Herzerwärmend und witzig für Jungen, die keine Supermacker sein wollen und unter dem Dauergekicher der Mädchen leiden. Sabine Engel ist mit »Bühne frei für Ben!« ein tolles Kinderbuch gelungen. (Foto © coscaron | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

Vorsicht, Schwester liest mit!

Neues aus dem Leben von 10-Jährigen, das Jungen- wie Mädchenperspektiven berücksichtigt.

Mädchen und Junge im Hort

Ralf Ruhl

Tagebücher sind geheim! Gilt natürlich nicht für Schwester, die Bruders Logbuch findet. So beginnt die witzige und schön illustrierte Erzählung »Das ungeheimste Tagebuch der Welt! Band 1: Wie mein bescheuerter Bruder Klassensprecher in meiner Klasse wurde« von Anja Fröhlich, Patrick Krause und Kristina Nowothnig – für Kids ab 10 Jahre. (Foto © Alexander Bentheim)

Zur Rezension

Artikel

Wenn Amseln glücklicher als Kinder sind

Ein Bilderbuch über sexualisierte Gewalt.

Hände Haare bröckelnder Ton

Ralf Ruhl

Nein, es ist kein Kinderbuch für alle. Radikal aus der Sicht eines etwa zehnjährigen Kindes geschrieben und illustriert ist »Die glückliche Amsel« von Stefan Moster und Nadia Faichney. Bedrückend, authentisch, hoffnungsvoll. Ein großartiges Buch – für Kinder, die sexuelle Gewalt erlebt haben und sich in psychotherapeutischer Begleitung befinden. Denn die ist dringend nötig, um mit dem durch die Gewalt ausgelösten Trauma umgehen zu lernen. (Foto © Frollein S. | photocase.de)

Zur Rezension