Artikel

»Mistkerl! Ich will, dass du mich vögelst.«

Man weiß: etwas, das man tun will, geht nicht gut aus. Und man tut es trotzdem. Das Ergebnis ist meist entsprechend.

ein Mann steht auf einer Fähre und schaut auf den Horizont

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 12te KW. – Pedro Mairal setzt in seinem kompakten Roman »Auf der anderen Seite des Flusses« seinen Helden einer Versuchung aus, der dieser als echter Machismo nicht widerstehen kann: sich mit einer anderen Frau als der Ehefrau zu treffen. Aber da ist mehr als das – es geht auch um Vergewisserung und Achtung. (Foto © maraki | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

Nordischer Männermythos

Ein Mann läuft vor sich selbst davon

Abendhimmel über der Oder

Ralf Ruhl

Henrik Ibsen hat ein Schauspiel aus dem Volksmärchen gemacht, Edvard Grieg hat berühmte Melodien dazu komponiert. Und jetzt galoppiert der jugendliche Sagenheld Peer Gynt auf seinem Traumrentierbock durch ein musikalisches Kinderbuch – stürmisch! (Foto © Alexander Bentheim)

Zur Rezension

Artikel

Fährfahrt zu sich

Sich Zeit nehmen, um Zeit zu haben. Innehalten, um vorwärts zu kommen. Versinken, damit man auftaucht. Das vermag Literatur.

Mann und Frau an der norwegischen Küste

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 49te KW. – Alexander Häussler versteht es, mit seinem Roman »Noch alle Zeit« zu verzaubern. Dabei sind die Themen heftig: Ein älterer Mann sucht seinen Vater, eine junge Frau flieht vor ihrem Kind. (Foto © Toniboni | photocase.de)

Zur Rezension

Galerie

Ein Augenblick der Ruhe und Verbundenheit

Väter & Söhne

Vater und Sohn schauen auf einen Fluss


Christian Thiel | »Bilder und ihre Geschichte« #12

Urlaub mit meinem Sohn, gegen Mittag an einem Fluss, wir schauen gemeinsam in die Ferne. Und ich spüre: Egal was kommt, ich werde für dich da sein, weil du mein Junge bist und ich dich immer lieben werde. Ich werde neben dir stehen, nicht vor dir, nicht hinter dir – sondern an deiner Seite! (Foto © privat)