Artikel

Verstörung garantiert

Da lernen wir unser Leben lang lernen – um am Ende nicht mal mehr die Namen unserer Nächsten zu wissen. Wie wird sich das anfühlen, dieses Schreckgespenst Demenz?

Hände eines alten Menschen

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 40te KW. – Der Schweizer Arzt, Gerontopsychiater und Schriftsteller Christoph Held betritt in »Bewohner« sehr poetisch eine duale Welt, in der ganz eigene Lebensbedingungen herrschen. (Foto © Susann Städter | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

»Mein Vater ist wieder zuhause«

Manchmal sind Eltern einfach gut. Trotz Mängel und Macken und Rätsel und Gebrauchsspuren. Auch davon lässt sich erzählen.

Eine Frau geht eine Straße entlang

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 36te KW. – Der große amerikanische Romancier Richard Ford erzählt in »Zwischen ihnen« vom Leben seines Vaters und vom Leben seiner Mutter. Und damit vom Leben seiner Eltern. Und folgerichtig auch von sich selbst. (Foto © Alexander Bentheim)

Zur Rezension

Artikel

Eine Woche Papa, eine Woche Mama

Neue Perspektiven für Scheidungsfamilien

Kind fährt auf einem Roller

Thomas Gesterkamp

In die Debatte um das »Wechsel-Modell« – oder genauer die »paritätische Doppelresidenz«: Kinder haben ihr Zuhause nicht nur bei einem Elternteil, wenn die Eltern getrennt leben – kommt Bewegung. Und auch beim Unterhaltsrecht wird die übliche Praxis des »Ganz oder gar nicht« hinterfragt. Die Parteien favorisieren jedoch unterschiedliche Varianten; auch über diese Frage wird damit bei der Bundestagswahl abgestimmt. (Foto © TimToppik | photocase.de)

Zum Beitrag

Artikel

Und dann ist das Kind – einfach weg!

Kinder werden groß und größer, und eines Tages packen sie ihre Sachen in Kartons und ziehen aus. Das wissen wir als Mütter und Väter von Anfang an, und das ist auch gut so. – Wirklich?

Mutter und Sohn vor einer Grafittiwand

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 37te KW. – Silke Burmester erzählt in ihrem erfrischend offenen und vorbildlichen Buch »Mutterblues – mein Kind wird erwachsen und was werde ich?« von den Gefühlen und Gedanken einer an sich (ver)zweifelnden Mutter, deren Sohn auszieht. Männer, insbesondere Väter, haben ein solches Buch bisher nicht geschrieben. (Foto © a_sto | photocase.de)

Zur Rezension