Artikel

Wenn Papa nicht mehr Papa ist

Wie Kindern behutsam näher gebracht werden kann, wenn der Vater wegen einer Erkrankung ein etwas anderer Mensch wird.

ein Mann geht durch einen Wald

Ralf Ruhl

Krankheiten können das Wesen eines Menschen verändern. Damit verändert sich auch das Leben für die Familie. Das berührende Bilderbuch »Silberfunken« von Juliana Campos (Text) und Daniela Costa (Bild) zeigt, wie Kinder lernen können, mit dem Unabänderlichen zu leben und die Eltern trotzdem zu lieben. (Foto © en.joy.it | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

»Ohren sauber machen!«

Niemand möchte krank werden oder gar sein – was sich jedoch nicht immer vermeiden lässt. Dann aber möchte man Hilfe, gute Hilfe.

erschöpfter Arzt

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 40te KW. – Rainer Jund erzählt in »Tage in Weiß« so heftig wie berührend vom Alltag eines Klinikarztes auf einer HNO-Station. (Foto © rclassen | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

Frittenfett ist Heimat

Eine Lebensgeschichte von dort, das man »unten« nennt, wenn man nicht von dort kommt.

zwei hände mit Tattoos HATE und LOVE

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 20te KW. – In der deutschsprachigen Literatur werden zumeist die Probleme der Bessergestellten und der Besserverdienenden behandelt. Was ist mit denen, bei denen zuweilen der Strom abgestellt wird und die Miete mehr als fällig ist? Christian Baron erzählt in seinem Debütroman »Ein Mann seiner Klasse« von Armut, von seinem prügelnden Vater, seiner depressiven Mutter – und wie ihm der Aus- wie auch Aufstieg gelang. (Foto © complize | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

Die Söhne des Bäckers

Die 1970er-Jahre wirken von heute aus gesehen wie eine harmlose Zeit: komische Musik, seltsame Frisuren, unförmige Kleidung. Die Repressionen, denen Jugendliche ausgesetzt waren, sind dagegen weitgehend in Vergessenheit geraten.

zwei Jugendliche vor 70er Jahre Tapete

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 18te KW. – Willi Achten gibt den einstigen Heimkindern der Bundesrepublik mit seinem wuchtigen Roman »Die wir liebten« eine literarische Stimme. (Foto © Andre Schütt | photocase.de)

Zur Rezension