Artikel

Victor lernt die Männerrolle

Ein Trans-Mann und seine Probleme mit der Wandlung stehen im Mittelpunkt eines Romans für Mädchen. Kann das gut gehen?

eine Person steht in einer Tiefgarage und schüttelt den Kopf

Ralf Ruhl

»Der verwunschene Blumenladen im Londoner East End mit dem lichtdurchfluteten Wintergarten und dem Duft nach frischer Erde ist Vincents liebster Zufluchtsort. Denn er hütet ein Geheimnis: Er ist ein Mann, im Körper einer Frau geboren, aber jeder sieht in ihm nur Victoria, die attraktive Studentin. (…) Tracey hat sich fest vorgenommen, das Großstadtleben zu genießen. Sie ist von Vincent fasziniert, doch sie ahnt nichts von seinem inneren Konflikt. Es ist eine Begegnung, die ihr beider Leben komplett verändert…« (Foto © adrian-hoffmann.com | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

Im Wasser

Anpassen oder widerstehen – zwei Optionen, die sich am Ende widersprechen und daher eine Entscheidung verlangen.

Zwei Männer springen in einen See

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 15te KW. – Tomasz Jedrowski erzählt in seinem Debüt »Im Wasser sind wir schwerelos« wunderbar süffig eine schwule Liebesgeschichte im einst kommunistisch-repressiven Polen. (Foto © Anweber | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

»Wir müssen reden«

Dass Liebe nicht immer gut tut, erfährt man im Laufe seines Lebens. Und auch, dass dieses Leben zuweilen sehr verwirrend ist – nicht nur für die Beteiligten, sondern auch für die Zuschauer.

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 48te KW. – Jan Drees erzählt in »Sandbergs Liebe« vordergründig von einer sich langsam vergiftenden Beziehung. Doch was ist wirklich passiert? Und wer spielt(e) welches Spiel? (Foto © antonovpo | photocase.de)

Zur Rezension

Artikel

»Mistkerl! Ich will, dass du mich vögelst.«

Man weiß: etwas, das man tun will, geht nicht gut aus. Und man tut es trotzdem. Das Ergebnis ist meist entsprechend.

ein Mann steht auf einer Fähre und schaut auf den Horizont

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 12te KW. – Pedro Mairal setzt in seinem kompakten Roman »Auf der anderen Seite des Flusses« seinen Helden einer Versuchung aus, der dieser als echter Machismo nicht widerstehen kann: sich mit einer anderen Frau als der Ehefrau zu treffen. Aber da ist mehr als das – es geht auch um Vergewisserung und Achtung. (Foto © maraki | photocase.de)

Zur Rezension