Artikel

Sternenkindervater

Zu früh und nicht lebensfähig geborene Kinder … selten geht es um die Gefühle und Gedanken der Väter, die zurückbleiben. Denn das Leben geht nicht einfach weiter.

Ein Junge tröstet seinen Vater

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 34te KW. – Rainer Juriatti nähert sich in seiner biografisch grundierten Erzählung »Die Abwesenheit des Glücks« seinem zu früh geborenen Sohn an. Zwanzig Jahre lang hat er versucht, über sein Dasein als Sternenkindervater zu schreiben. Immer wieder hat er Notizen verfasst, in seinen Tagebüchern gelesen, begonnen, einen längeren Text zu schreiben. Ganze Manuskripte sind hernach in den Schredder gewandert, dann war wieder Pause. Einmal wurde ihm der PC mit all den fertigen Seiten geraubt. Dann war wieder Pause. Bis sich der Autor erneut hinsetzte und zu schreiben begann. Getragen von dem Wunsch, endlich in Worte fassen zu können, was ihn über die Jahre bewegt hat. (Foto © altanaka | photocase.de)

Zur Rezension