Artikel

Eine Frau, ein Mann, zwei Kinder

Eines Tages ist das Leben zu Ende. Und bis dahin – lebt man eben. Aber lebt man auch so, wie man leben wollte?

Eine Frau steht mit verschränkten Armen in der Küche

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 37te KW. – Mareike Krügel erzählt in »Sieh mich an« gekonnt vom Universum der Familie. Und damit von Freude und Schmerz und von Hoffnung und tiefen Zweifeln, alles inklusive. Und das ist ein Buch auch für Männer? Aber Hallo! Nicht nur, weil uns Costa begegnen wird, eine überaus spannende Männerfigur … (Foto © inkje | photocase.de)

Zur Rezension

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
Artikel

»Mein Vater ist wieder zuhause«

Manchmal sind Eltern einfach gut. Trotz Mängel und Macken und Rätsel und Gebrauchsspuren. Auch davon lässt sich erzählen.

Eine Frau geht eine Straße entlang

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 36te KW. – Der große amerikanische Romancier Richard Ford erzählt in »Zwischen ihnen« vom Leben seines Vaters und vom Leben seiner Mutter. Und damit vom Leben seiner Eltern. Und folgerichtig auch von sich selbst. (Foto © Alexander Bentheim)

Zur Rezension

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
Artikel

Eine Woche Papa, eine Woche Mama

Neue Perspektiven für Scheidungsfamilien

Kind fährt auf einem Roller

Thomas Gesterkamp

In die Debatte um das »Wechsel-Modell« – oder genauer die »paritätische Doppelresidenz«: Kinder haben ihr Zuhause nicht nur bei einem Elternteil, wenn die Eltern getrennt leben – kommt Bewegung. Und auch beim Unterhaltsrecht wird die übliche Praxis des »Ganz oder gar nicht« hinterfragt. Die Parteien favorisieren jedoch unterschiedliche Varianten; auch über diese Frage wird damit bei der Bundestagswahl abgestimmt. (Foto © TimToppik | photocase.de)

Zum Beitrag

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
Artikel

Bei Anna unterm Kirschbaum

Ein wunderbarer Bildband, der uns hinaus auf ein seltsames Land führt, in dem das Leben mindestens ein wenig so entspannt ist wie früher.

Ein Mann abends am See

Frank Keil

Männerbuch der Woche, 35te KW. – Der Fotograf Evgeny Makarov ist zurück auf die Datscha seiner Kindheit gefahren, er hat die Kamera gezückt und bietet uns nun mit »600 m² Glück« Bilder, die zwischen Idyllik und Melancholie switchen. Und die ganz nebenbei einfach schön anzusehen sind. (Foto © Evgeny Makarov / Sieveking Verlag)

Zur Rezension

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+